Bunte Gießkannen für alle

Zum Abschlusswochenende der Wunsiedler Wasserspiele 2018 werden wir uns von den vielen bunten Gießkannen am Marktplatz trennen!

Am Freitag, den 14.9. um 17 Uhr werden die kleinen Gießkannen an Kinder verschenkt, die Großen dürfen gegen eine Spende große Gießkannen mitnehmen.

Und mit der Jugendfeuerwehr Wunsiedel können die Kleinen jede Menge Wasser auf Gießkannen spritzen.

Getränke, Bratwürste und Musik gibt’s auch noch.

Bunte Gießkannen für die Wunsiedler Wasserspiele (Bild: Lena Wenz)

Letzte Führungstermine am Abschlusswochenende

Am Abschlusswochenende der Wunsiedler Wasserspiele bieten wir Ihnen nochmals die Möglichkeit, die gesamte Ausstellung mit über 100 Arbeiten der 20 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler zu besichtigen:

Samstag, 15.9. um 13 Uhr

Sonntag, 16.9. um 10 Uhr und 14 Uhr

Treffpunkt ist jeweils in Wunsiedel, Ludwigstraße 33
(ehem. Schleckermarkt, ehem. Eisen-Sammet)

Eintritt frei – Spenden willkommen!

Dante, Feng Lu (Bild: Stefan Frank)

 

Schönbrunner Wasserspiele

Auch Schönbrunn widmet sich dem nassen Element. Am Sonntag standen Musik, Andachten, Märchen und ein „erotischer“ Keller auf dem Programm. Am Abend gab es eine Karibik-Party an der „Schwemm“ mit leckeren Cocktails.

Hier gibt es den Programmflyer zum Download

Impressionen mit Fotos von Katrin Horn.

Wasser-Meditation am Schönen Brunnen mit Pfarrer Thomas Browa
Volker Dittmar erläutert das Brunnenwesen in Schönbrunn
Karibisches Flair am am Dorfteich
Gartenkonzert mit der Schönbrunner Spielwiese, die mit Wassersongs das Publikum verzaubert
Eröffnung der Schönbrunner Wasserspiele durch Karl Roth und Führung Stefan Schürmann in den Röslau-Ausen
Entspannung im Garten mit Jazzuntermalung
Dr. Bernd Thiesser bezieht das Publikum ein und entdeckt seinen neuen Märchenerzähl- Assistenten
Dieter Hermannsdörfer und Katrin Horn von der Schönbrunner Spielwiese
Der Froschkönig als Kunstwerk aus Kronkorken von Katrin Horn am Brunnen des Bräustübls
Der Durst kann an der Cocktail-Quelle gelöscht werden

Führungen durch die Kunstausstellung

Bis einschließlich 16. September bieten wir jeden Samstag um 13 Uhr und jeden Sonntag um 16 Uhr geführte Rundgänge durch die Kunstausstellung „Wunsiedler Wasserspiele“ an.

Gerne bieten wir auch Führungen nach Bedarf an – Tel.: 0177 77 47 824

Eintritt frei – Spenden willkommen!

Wassertropfenorchester von Albrecht Fersch im ehemaligen Bahnhof (Foto: Stefan Frank)

 

Schulpartnerschaft wird auch im Rahmen der „Wasserspiele“ gepflegt

Schülerinnen und Schüler des Luisenburg Gymnasiums Wunsiedel besuchten am 17. Mai die Partnerstadt Ostrov. Das Blasorchester des LuGy gab dabei im Rahmen des Ostrover Frühlingsfestes einen Einblick in sein musikalisches Können unter der Leitung von Studienrat Christian Metz. Im Mittelpunkt des Ausflugs der Wunsiedler Schüler stand jedoch ein Treffen mit Schüler des Gymnàzium Ostrov. Zwischen den beiden Gymnasien besteht seit 1990 eine Schulpartnerschaft.

Das Rahmenprogramm ließ keine Zeit für Langeweile aufkommen. Gleich im Anschluss an das Mittagessen im Gymnàzium Ostrov erhielt die Gruppe eine Schlossführung im neu renovierten Ostrover Schloss. Die Jugendlichen erhielten zunächst die Gelegenheit, sich auch von der Musikalität der örtlichen Musikschule zu überzeugen. Frau Zuzanna Železná, die Frau des Ostrover Bürgermeisters, führte anschließend durch das Schlossgebäude. Die Schüler erfuhren Interessantes über die wechselhafte Geschichte der Wunsiedler Partnerstadt.

Höhepunkte waren eine Audienz beim Bürgermeister der Stadt Ostrov und der Besuch der Schatzkammer mit der berühmten, mit 44 Münzen und Medaillen des Adelsgeschlechts Schlik besetzten Schatztruhe.

Dieser Besuch ist Teil des Rahmenprogramms zu den Wunsiedler Wasserspielen 2018. Hierbei wird gezielt die Begegnung junger Menschen aus den Partnerstädten Wunsiedel und Ostrov gefördert. Insgesamt sind sieben Besuchsfahrten geplant. Finanziell unterstützt wird dieser internationale Programmteil der Wasserspiele durch die EUREGIO EGRENIS. Bereits am 12. Mai, zum Tag der Städtebauförderung war ein Schülergruppe aus Ostrov in Wunsiedel. Die nächste Begegnung findet am 7. Juni statt. Eine Gruppe des Gymnàzium Ostrov erhält in Wunsiedel ein Brunnenführung und nimmt an einem Mosaikworkshop zum Thema Wasser teil.

Schüler des Luisenburg Gymnasiums Wunsiedel in Ostrov
Audienz beim Ostrover Bürgermeister

DIE KÜNSTLER | Bořivoj Hořínek, Ostrov nad Ohři

Bořivoj Hořínek

 

Bořivoj Hořínek wurde 1948 in Vilemov in der Tschechischen Republik geboren. Nachdem er 1968 ein Studium der Grafik in Prag abgeschlossen hat, geht er an die Film Academy of Performing Arts, Prag, an der er 1977 im Fach Fotografie seinen Master of Arts ablegt.

 

 

Sein künstlerisches Schaffen erstreckt sich auf die Bereiche Fotografie, Videokunst, Installation und Performance. Bořivoj Hořínek lebt und arbeitet in Ostrov nad Ohři.

In seiner fotografischen Arbeit experimentiert Hořínek mit der Manipulation des Raums, mit seiner Wahrnehmung und Perspektive. Der Künstler nutzt das Prinzip des Zufalls und verwendet die digitale Technologie, um die Lichtspuren sowie die eigene Kamerabewegung aufzunehmen, die das Bild erzeugen. Er beschreibt seine fotografischen Arbeiten mit dem Begriff „Aufzeichnungen“, um das konstruktivistische Dilemma zu beschreiben, dass bei wiederholter Betrachtung jedes Mal ein anderes Erleben erfahren werden kann.

Parallel zur fotografischen Arbeit konzentriert er sich auch auf Installationen.