Schulpartnerschaft wird auch im Rahmen der „Wasserspiele“ gepflegt

Schülerinnen und Schüler des Luisenburg Gymnasiums Wunsiedel besuchten am 17. Mai die Partnerstadt Ostrov. Das Blasorchester des LuGy gab dabei im Rahmen des Ostrover Frühlingsfestes einen Einblick in sein musikalisches Können unter der Leitung von Studienrat Christian Metz. Im Mittelpunkt des Ausflugs der Wunsiedler Schüler stand jedoch ein Treffen mit Schüler des Gymnàzium Ostrov. Zwischen den beiden Gymnasien besteht seit 1990 eine Schulpartnerschaft.

Das Rahmenprogramm ließ keine Zeit für Langeweile aufkommen. Gleich im Anschluss an das Mittagessen im Gymnàzium Ostrov erhielt die Gruppe eine Schlossführung im neu renovierten Ostrover Schloss. Die Jugendlichen erhielten zunächst die Gelegenheit, sich auch von der Musikalität der örtlichen Musikschule zu überzeugen. Frau Zuzanna Železná, die Frau des Ostrover Bürgermeisters, führte anschließend durch das Schlossgebäude. Die Schüler erfuhren Interessantes über die wechselhafte Geschichte der Wunsiedler Partnerstadt.

Höhepunkte waren eine Audienz beim Bürgermeister der Stadt Ostrov und der Besuch der Schatzkammer mit der berühmten, mit 44 Münzen und Medaillen des Adelsgeschlechts Schlik besetzten Schatztruhe.

Dieser Besuch ist Teil des Rahmenprogramms zu den Wunsiedler Wasserspielen 2018. Hierbei wird gezielt die Begegnung junger Menschen aus den Partnerstädten Wunsiedel und Ostrov gefördert. Insgesamt sind sieben Besuchsfahrten geplant. Finanziell unterstützt wird dieser internationale Programmteil der Wasserspiele durch die EUREGIO EGRENIS. Bereits am 12. Mai, zum Tag der Städtebauförderung war ein Schülergruppe aus Ostrov in Wunsiedel. Die nächste Begegnung findet am 7. Juni statt. Eine Gruppe des Gymnàzium Ostrov erhält in Wunsiedel ein Brunnenführung und nimmt an einem Mosaikworkshop zum Thema Wasser teil.

Schüler des Luisenburg Gymnasiums Wunsiedel in Ostrov
Audienz beim Ostrover Bürgermeister

Der Regenbogen zum Auftakt der Wunsiedler Wasserspiele

… English Version will be coming soon…

Zum Auftakt der Wunsiedler Wasserspiele standen wir bei strahlendem Sonnenschein im strömenden Regen…

Bild: Alexander Stöhr

Ein doppelter Regenbogen leuchtete mehr als zwei Stunden über unserer kleinen, aber guten, lichten Stadt.

Foto: Nine Riedel

Und sobald die Sonne unterging, endete auch der Regen…

Bild: Christine Wunsiedler

Herzlicher Dank an Alle, die diesen Abend möglich gemacht haben!

Und herzlicher Dank an Alexander Stöhr, Nine Riedel, Christine Wunsiedler und Ulrike Schelter-Baudach für die Bilder vom Regenbogen!

Bild: Ulrike Schelter-Baudach

 

Auftaktveranstaltung zu den Wunsiedler Wasserspielen 2018

Zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung findet am Samstag, den 12. Mai 2018 ab 18:00 Uhr ein vielfältiges Kulturfestival in Wunsiedels Altstadt statt.

Die Auftaktveranstaltung zu den Wunsiedler Wasserspielen 2018 bringt Leben in leerstehende Gebäude: Mit Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Führungen, Vorträgen und vielem mehr werden aus der Nutzung gefallene Orte bespielt.

Ab Samstag, den 16. Juni bis Sonntag, den 19. September werde dort die Werke von 20 ausgewählten Künstler*innen zu sehen sein.

Froschkonzert von Peter Angermann – ein MOtiv der Wunsiedler Wasserspiele 2018
Froschkonzert von Peter Angermann – ein Motiv der Wunsiedler Wasserspiele 2018

 

Jury tagt am Samstag, 3. März

Am 3. März ist es soweit: Die Jury der Wunsiedler Wasserspiele trifft sich, um aus nahezu 200 Einreichungen 15 bis 20 TeilnehmerInnen für die Wunsiedler Wasserspiele 2018 auszuwählen. In die Jury berufen wurden:

Zdeňka Bílková, Kuratorin (Galerie Karlsbad – Ostrov)
Raimund Böhringer, Landschaftsarchitekt (Bürgerforum Wunsiedel)
Stefan Frank, Filmemacher (Bürgerforum Wunsiedel)
Dr. Robert Grötschel, freier Kurator, Kunsthistoriker
German Schlaug, Kunsterzieher, (Bürgerforum Wunsiedel)
Eberhard Tröger, Dozent an ZHdK & ZHAW

 

Tolle Resonanz auf den Künstlerwettbewerb

 

Das Element Wasser – Thema und Motiv in der Kunst

Unter diesem Motto wurden Arbeiten aus allen Bereichen aktueller Kunst gesucht. Die Bewerbungsfrist endete am Mittwoch, den 31. Januar 2018.

200 Künstler*innen aus ganz Deutschland, Tschechien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Ungarn, Polen und Südkorea haben Arbeiten eingereicht.

Die Einreichungen decken eine große Bandbreite an zeitgenössischer Kunst ab: Fotographie, Malerei, Skulpturen, Installationen, Lyrik, Klang-Installationen, Performances, Videokunst, textile Arbeiten, Komposition, kinetische Objekte, Street Art, Glaskunst, …

 

Wir sind überwältigt von der Vielfalt, der Kreativität und der schieren Anzahl der eingereichten Arbeiten. Herzlicher Dank an alle Bewerber*innen!

 

Wunsiedler Wasserspiele

Das Element Wasser – Thema und Motiv in der Kunst

Wunsiedler Wasserspiele
KUNST IM STADTRAUM der Festspielstadt Wunsiedel
Ausstellungsprojekt von Juni bis September 2018

BEWERBEN SIE SICH mit Ihrer Arbeit oder einer Projektidee bei den Wunsiedler Wasserspielen 2018 – Einreichungsende ist am 31. Januar 2018.

 

15 – 20 KünstlerInnen sollen eingeladen werden, ihre Arbeiten von Juni bis September 2018 an unterschiedlichen Orten in der Stadt auszustellen: An Brunnen, Straßen und Plätzen, im Inneren von Gebäuden, auch leerstehenden, an prominenten Orten und in verschwiegenen Ecken. Die Quartiere in der historischen Altstadt bieten besondere Ausstellungsszenarien, die durch kurze Spaziergänge verbunden werden.

Führungen, Vorträge, Konzerte erweitern das Ausstellungsprojekt um historische, kulturelle und aktuelle Anmerkungen und Bezüge. Den Auftakt zur Veranstaltungsreihe markiert die „Kultnacht“ am Samstag, den 5. Mai, die Vernissage der Kunstbeiträge ist für das Wochenende 16./17. Juni 2018 geplant. Die Ausstellung läuft parallel zu den bekannten Luisenburg-Festspielen Wunsiedel.

 

Die WUNSIEDLER WASSERSPIELE 2018 sind ein Ausstellungsprojekt des Bürgerforum Wunsiedel e.V., Wunsiedels Partnerstadt OSTROV NAD OHRE in Tschechien soll in das Ausstellungsvorhaben einbezogen werden.

 

> Einladung zur Teilnahme 2018

> Festspielstadt Wunsiedel

< Startseite